Entdeckung am Sonntag, 01.03.2015

Also Sonntag ist bei mir oft so ein Tag, wo ich nur wegen meines Blasendrucks aus dem Bett steigen mag. Ich frage mich, was motiviert uns eigentlich wirklich, jeden Tag aufs Neue aufzustehen? Brauchen wir etwa den Druck von Außen, oder Dinge und Menschen, die uns jeden Tag irgendwie lenken? Stell dir vor du bist ganz allein auf weiter Flur und es gibt absolut nichts zu tun, was würde dich motivieren, um dich nicht zu verlieren? Machen wir uns quasi nicht jeden Tag nur selbst etwas vor, und leben, als wären wir ein einziger Chor?

Eigentlich haben wir doch nur Bedürfnisse wie Hunger, Durst und Wärme vor Frost zu stillen. Warum also dieser tägliche Druck, der uns am Ende doch nur macht kaputt. Auch wenn ich heute keinen Druck hatte, außer den auf meiner Blase, fand ich meine Motivation durch einen Spaziergang in der Natur. Die letzten Wochen war ich viel unterwegs und habe zwar einiges gelernt, doch mein Geist war nicht frei. Erst heute in der Ruh fliegen mir die Worte wieder zu.

1.3.15 23:00

Letzte Einträge: Das Glück..., Mit offenen Augen..., Selbsterkenntnisse...

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Doreen / Website (17.3.15 00:27)
...gibt es nicht so viel Dinge, die man/frau schaffen möchte?...und das geht nun mal nur, in dem ich aufsteh, auch innerlich, um mich diesen Dingen zu widmen...jeder "braucht" einen Antrieb, Hunger und Durst stillen sind elementare Notwendigkeiten,... ich bedaure Menschen, die nicht die Muse zum "Mehr" haben...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen